Was ist das Problem?                   

Was ist das Problem?

Es mag Dir zwar ein bisschen fern erscheinen, aber wir wollen Dir eine sehr gute Nachricht überbringen: Du wirst wahrscheinlich ein sehr hohes Alter erreichen!:) Dank der Evolution, mehr Bewusstsein für gesunde Lebensweisen und besserer medizinischer Versorgung ist es keine utopische Vorstellung, dass Angehörige Deiner Generation schon ziemlich wahrscheinlich über 90 Jahre alt werden.

Allein die Tatsache beispielsweise einen Hund zu haben, steigert Deine Lebenserwartung bereits um ein Jahr, da Du Dich dadurch regelmäßig an der frischen Luft bewegen musst 😊. Wenn Du nun zusätzlich auf Dich Acht gibst, oder einfach gute Gene hast, wirst Du mit guter Wahrscheinlichkeit auch deinen 100. Geburtstag feiern können.

Doch was bedeutet das konkret? Wenn immer länger lebende Pensionisten von immer weniger oder bestenfalls gleichbleibend vielen Arbeitenden Personen „mitfinanziert“ werden müssen, dann kann das nur eines bedeuten: ein immer kleiner werdender Kuchen muss auf immer mehr Teile aufgeteilt werden. Schon jetzt muss der österreichische Staat mehr als 20 Milliarden EUR jährlich aus seinem Budget beisteuern, weil das Geld aus den Pensionsbeiträgen nicht mehr ausreicht. Lange kann das aber nicht so weitergehen, da es einfach nicht möglich ist, immer mehr Pensionen mit Staatsmitteln zu bezahlen. Schließlich braucht der Staat das Geld genauso für Straßen, Schulen, Krankenhäuser, etc.

Du siehst also, Du wirst im Alter zwar eine Pension bekommen, aber die Höhe ist ungewiss. Hast Du nun keine anderen Quellen, also weder betriebliche noch private Vorsorge, dann kann es eventuell sehr düster aussehen. Ein weiteres Problem ist, dass es schwierig ist etwas an dieser Tatsache zu ändern, wenn man bereits ein hohes Alter hat, weil es wenige Möglichkeiten gibt da noch etwas dazuzuverdienen! Möglicherweise kommen hier auch noch gesundheitliche Einschränkungen hinzu.

Beinhaltet Deine berufliche Ausbildung jetzt beispielsweise ein Studium und Du fängst erst mit 25 an zu arbeiten, dann hast Du aktuell um die 40 Berufsjahre vor Dir. Lebst Du nun bis 100, was wie gesagt nicht sehr unwahrscheinlich ist, dann verbringst Du 35 Jahre in der Pension. 40 Arbeitsjahre gegenüber 35 Pensionsjahren? Ein krasses Verhältnis, oder?

Das heißt, dass Du genau diese 40 Jahre nutzen musst, um für weitere 35 Jahre vorzusorgen. Fang also heute an und buche einen Termin bei uns, komm zu unseren Veranstaltungen und lass Dich von uns auf dem Laufenden halten.